Dominik Braun

Marketing- und Tracking-Stratege
Als ich im November 1986 das Licht der Welt erblickte war die erste registriere .de-Domain gerade einmal 22 Tage alt; seitdem hat sich die digitale Welt sehr verändert.
Schon früh während meiner Schulzeit entdeckte ich mein Interesse an der digitalen Welt, ging meine ersten Schritte mit Photoshop und bastelte meine ersten Webseiten. WYSIWYG-Editoren wie Microsoft Frontpage oder Adobe Dreamweaver haben mich dabei wenig interessiert, da ich gerne die volle Kontrolle darüber habe was ich tue. Deshalb lernte ich von Anfang an mit HTML-, PHP-, und Javascript-Quellcode umzugehen und nutzte einfache Texteditoren. Vor Frames und Tabellen-Layouts hat mich dies jedoch auch nicht bewahrt. Nachdem ich mit einem guten Freund diverse Webseiten-Projekte umgesetzt hatte, gründeten wir zusammen eine GbR um nebenbei etwas Geld mit Web- und Grafikdesign zu verdienen. Dabei haben wir sehr viel gelernt, unser ursprünglicher Plan mit 23 Jahren durch die eine geniale Idee zum Internet-Millionär geworden zu sein ist unglücklicherweise aber nicht aufgegangen ;-) Der Webentwicklung und der Suche nach immer neuen Ideen bin ich dennoch treu geblieben.
Nach meiner Schulzeit absolvierte ich zunächst eine Ausbildung zum Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Systemintegration. Doch bereits während meiner Ausbildung merkte ich, dass mir die Arbeit mit den digitalen Medien mehr Spaß bereitet als Server einzurichten und Netzwerke aufzubauen. Über einen 3-jährigen Zwischenstopp in der Abteilung für Neue Medien eines Karlsruher Verlages landete ich dann schließlich im Alten Schlachthof.

Seit Anfang 2014 bin ich nun Teil der Netzstragen-Familien und habe hier nochmal eine völlig neue Dimension in Sachen Arbeitsklima kennengelernt. Wer liebt was er tut, muss nie wieder auch nur einen einzigen Tag wirklich arbeiten. Ich gehe hier gefühlt nicht arbeiten, sondern setze mich im eigene Wohnzimmer mit Freunden zusammen um gemeinsam Ideen zu entwickeln und an Projekten zu feilen. Das Arbeiten mit und in einer sich stetig verändernden vernetzten Welt ist super spannend, da ständig Lösungsansätze auf neue Herausforderungen adaptiert werden bzw. komplett neue Lösungen gefunden werden müssen. Das erfordert viel Flexibilität, bietet jedoch auch viel Spielraum für Kreativität.

Die digitale Welt befindet sich in einem stetigen Wandel, bei welchem wir an einem Wendepunkt angelangt sind. In naher Zukunft wird Alles mit Allem vernetzt sein, jede erdenkliche Information wird in Sekundenbruchteilen vom Nutzer abrufbar sein, was einem Paradigmenwechsel in der Marketing Kommunikation gleich kommt. Reine Werbeversprechen funktionieren in einer ultravernetzten Welt nicht mehr, da Kunden den Wahrheitsgehalt jederzeit und überall überprüfen können. Marken müssen es heutzutage schaffen mit relevanten Erlebnissen und Angeboten zu überzeugen um so im Gedächtnis der Menschen bleiben. Wird eine Marke in diesem Sinne strategisch aufgebaut, werden die Menschen selbst den Job der Marketing-Kommunikation übernehmen. Nur wer seine Markenbotschaft möglichst einzigartig, authentisch und intelligent Kommuniziert wird im herrschenden Angebotsüberschuss langfristig erfolgreich sein können. Dabei möchte ich unseren Partnern und Kunden helfen.

In meiner Freizeit beschäftige ich mich, abgesehen von den digitalen Medien, vor allem mit Sport. Seit ich laufen kann spiele ich Fußball wobei Teamfähigkeit gefragt ist. Seit ich aus eigener Kraft einen Tennisschläger halten kann spiele ich Tennis. Am Tennis reizt mich vorallem die Mentale Herausforderung, denn gewonnen oder verloren wird zwischen den Ohren. Auf dem Platz ist man vollkommen auf sich alleine gestellt, muss mit Drucksituationen umgehen, sich ständig selbst motivieren und zunächst einmal den Kampf gegen sich selbst gewinnen um den Gegner schlagen zu können. Bereits im zarten alter von 3 Jahren fuhr ich mit Skiern den Berg hinab, später kam dann noch das Snowboard hinzu und wenn kein Schnee liegt steige ich auf mein Mountainbike. Getreu dem Motto "if it scares you, it might be a good thing to try" liebe ich es dabei meine eigenen Grenzen auszuloten und diese auch mal zu überschreiten um so vielleicht bisher verborgenes Potential zu entdecken.

Auf dem Berggipfel zu stehen, die überwältigende Schönheit der Natur zu genießen bevor es bergab geht, dass ist für mich das ultimative Gefühl der Freiheit. Weltklasse-Snowboarder Nicolas Müller beschreibt dieses Gefühl sehr treffend wiefolgt: "There is the mountain, there is you and you pick your own line, it’s your soul that does that, that always feels good. When human beings can be creative, everything is possible". Dieses Zitat stammt aus einem der epischster Filme des Actions Sports, The Art of Flight. Ein weiteres, für mich bedeutsames, Zitat aus diesem Film, welches den Bogen wieder zurück zur digitalen Welt schlägt, stammt von Travis Rice: "You know it’s funny what's happening to us. Our lives have become digital, our friends now virtual, and everything you could ever want to know is just a click away. Experiencing the world through endless second hand information isn't enough. If we want authenticity we have to initiate it. We'll never know our full potential unless we push ourselves to find it. It's this self discovery that inevitability takes use to the wildest places on earth". Starke Worte die sich auf viele Bereiche des Lebens übertragen lassen.

Beiträge von Dominik

Measurement

Google Analytics ist eins der führenden Systeme um Webseiten und Apps zu tracken. Doch es kann weitaus mehr als das. Wer seine Marketing-Maßnahmen in Google Analytics analysieren und dabei einen möglichst umfassenden Blick auf seine Geschäftsprozesse haben möchte, sollte das Google Analytics Measurement Protocol kennen. Was das ist, wie es funktioniert und was man damit alles machen kann erfahrt ihr in diese Artikel.