Anna Gienger

Marketing- und Projekt-Strategin
Digital Natives sind es gewohnt, Informationen schnell zu empfangen - sie mögen paralleles Arbeiten und Multitasking - vernetzt funktionieren sie am besten.
Marc Prensky, US-amerikanischer Autor, Lehrer und Manager prägte 2001 die Begriffe Digital Native und Digital Immigrant. Als Digital Natives bezeichnet Prensky Menschen, die mit Computern, Internet, Videospielen, Smartphones, Tablets und Social Media aufgewachsen sind, also in die digitale Welt hineingeboren wurden und den Umgang mit ihr wie selbstverständlich beherrschen.

„Digital Natives sind es gewohnt, Informationen sehr schnell zu empfangen. Sie mögen paralleles Arbeiten und Multitasking. Sie bevorzugen Grafiken eher als Text (…). Sie lieben den direkten Zugriff (…). Vernetzt funktionieren sie am besten. Sie kommen bei sofortiger und häufiger Belohnung zur vollen Entfaltung. Sie bevorzugen Spiele statt eintöniger Arbeit.“

Diese Charakteristik würde ich sofort unterschreiben. Doch bin ich im schönen Ländle zwischen Stromberg und Kraichgau nicht nur mit Computern, Internet, Videospielen, Smartphones, Tablets und Social Media aufgewachsen. Sondern auch mit Traktoren, Obstbäumen, Zwiebelkuchen und aufgeschürften Knien. Und diese Leidenschaft für Traktoren, Obstbäume und Zwiebelkuchen ist bis heute geblieben. Die für aufgeschürfte Knie eher weniger.

Hinzugekommen ist die Leidenschaft für die digitalen Medien. Ich liebe die ständige Erreichbarkeit und die Vernetzung. Obwohl an abgelegenen Plätzchen auf dem Land der Empfang einem da schon mal einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Bei den netzstrategen arbeite ich meist von der Konzeption ab an einem Projekt mit und sehe bei der Projektbegleitung wie aus der Analyse eine Strategie, und aus der Strategie wieder messbare Erfolge werden. Fast, wie bei den Obstbäumen.

Beiträge von Anna