WhatsApp Marketing

Mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland nutzen WhatsApp. Wieso also den Dienst nicht nutzen für die schnelle und einfache Verbreitung von News?

UPDATE WhatsApp Marketing 16.09.2016


Ein Jahr WhatsApp Marketing mit WhatsBroadcast

Knapp ein Jahr nutzen wir nun den Dienst von WhatsBroadcast, um unsere Kunden und Freude auf dem Laufenden zu halten. Für euch haben wir unsere Erfahrungen zusammengefasst.

Obwohl wir nicht regelmäßig auf die netzstrategen news hinweisen, steigen die Nutzerzahlen langsam aber stetig. Das Tool ist sehr einfach zu bedienen und die Nachrichten können schnell und problemlos erstellt und versendet werden, das überzeugt uns bis Heute. Das Zeichenlimit von Texten unter Bildern und Videos wurde endlich von 140 Zeichen auf 500 Zeichen angehoben. Allerdings gefällt uns die Oberfläche nicht besonders gut, an der Optik könnte also noch gearbeitet werden. Ein bisschen fehlt uns auch eine App zur Bedienung des Newsletters, rein über die Browser-Anwendung ist nicht die optimale Lösung. Auch auf Einzelnachrichten könnte so direkt geantwortet werden, ohne die nötige umständliche Anmeldung im Browser, nachdem die Information über eine neue Einzelnachricht per Mail eingegangen ist.

Bei WhatsBroadcast gefallen uns die schnellen Entwicklungszyklen. Ständig kommen neue Funktionen hinzu und auch auf einzelne Wünsche wird schnell und unkompliziert reagiert. Dafür ein großes Lob an das Team. Eine Neuerung, die uns sehr gefällt, ist die Möglichkeit die Nachrichten an verschiedene Messenger auszuspielen. Aktuell werden die Messenger WhatsApp, Facebook Messenger, Instagram und Telegram unterstützt. Auch bei uns sind Nutzer über WhatsApp und über Instagram angemeldet, so erreichen wir unsere Kunden direkt innerhalb des bevorzugten Messengers. Besonders spannend ist aktuell natürlich das Thema Bots, WhatsBroadcast bietet zur Zeit drei verschiedene Varianten als kostenpflichtige Zusatzmodule an. Die News-Suche, bei der individuell passende Artikel zu einem Schlüsselwort ausgegeben werden. Die Umfrage, bei der die Umfrage über einzelne Fragen per Messenger an den Nutzer gesendet wird. Und automatische Antworten die nach definierten Mustern und Schlüsselworten versendet werden. Diese Funktionen testen wir gerade und halten euch darüber gerne auf dem Laufenden.

Inzwischen hat sich WhatsApp Marketing etabliert und neben Verlagen nutzen auch andere Unternehmen diesen Kanal zur direkten Kommunikation mit ihren Kunden. Natürlich hat sich mit der Nachfrage auch das Angebot an Tools und Programmen erweitert. Wir haben uns die aktuellen Top-Dienste für WhatsApp Marketing im Vergleich angeschaut.

WhatsPro

WhatsPro bietet ein sehr günstiges Basispaket an. Allerdings sind viele Funktionen nicht inklusive, die bei den anderen Tools zum Standard gehören und die wir für die praktische Arbeit unbedingt empfehlen. Hierzu gehört vor allem die Möglichkeit Beiträge zeitlich zu planen.

WhatsATool

Bis 500 Kontakte kosten hier 50,00 Euro im Monat, für 100,00 Euro sind schon 5.000 Kontakte inklusive. Im Vergleich zu WhatsBroadcast also die günstigere Alternative. Allerdings beschränkt sich WhatsATool bisher nur auf WhatsApp und unterstützt keine anderen Messenger.


WhatsApp Marketing Tools auf einen Blick

Hier die Unterschiede der WhatsApp Marketing Tools auf einen Blick. Dabei garantieren wir weder für Vollständigkeit, noch für Richtigkeit. Die Tools machen es den Nutzern nicht immer leicht die genauen Leistungen in den einzelnen Preisklassen herauszufinden. Daran könnten alle Anbieter gerne arbeiten.

Auf einen Blick: Eine Tabelle zum Vergleich der aktuellen Tools für WhatsApp Marketing

Unser Fazit: Wir bleiben bei WhatsBroadcast und sind gespannt auf neue spannende Funktionen.


Warum WhatsApp Marketing?

Mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland nutzen WhatsApp, das sagte WhatsApp-Manager Neeraj Arora dem Nachrichtenmagazin FOCUS. Fast 40 Prozent aller Einwohner versenden also Textnachrichten, Bilder, Links und Standorte via WhatsApp. Damit ist WhatsApp die meistgenutzte App der Deutschen, dicht gefolgt von Facebook und Google Maps. Laut dem Statistik-Portal Statista, verschickt ein durchschnittlicher WhatsApp-Verwender mehr als 30 Nachrichten pro Tag. Das sind hochgerechnet in Deutschland 900 Millionen Nachrichten täglich. Die liebste Beschäftigung der Deutschen in der Zeit am Smartphone ist Kommunikation und das Senden von Nachrichten, bestätigt die Wirtschaftswoche. Der Dienst befriedigt das Bedürfnis nach schneller unverbindlicher Kommunikation. Längst ist WhatsApp beliebter als das Senden von SMS.

WhatsApp ist aber keinesfalls auf den privaten Gebrauch beschränkt. Warum den Messenger nicht nutzen um schnell und einfach News direkt auf das Smartphone des Kunden zu senden? Das haben sich auch die Gründer der aktuell aufkommenden Dienste für WhatsApp Marketing gedacht.


Wie WhatsApp Marketing?

Um eine Nachricht per WhatsApp an eine andere Person zu senden, ist lediglich deren Mobilfunknummer nötig. Doch will man an eine große Zahl an Abonnenten eine Nachricht versenden, kann das zu einer ganz schön zeitintensiven Aufgabe werden. Zur einfachen Abwicklung und Verwaltung gibt es Dienste, mit denen solche Nachrichten über ein Online-Portal versendet werden können. Die beiden großen WhatsApp Marketing Dienste sind WhatsBroadcast und WhatsService (Update Februar 2016: Service ist offline). Wir haben uns beide Dienste angeschaut und uns für WhatsBroadcast entschieden, um die 30 Tage kostenlose Testphase für einen Feldversuch zu nutzen.

Mehr Infos zum Tool findet ihr hier.

Wir starten den Selbstversuch:

Mit WhatsBroadcast können schnell und einfach Nachrichten über WhatsApp an Kunden oder Fans verschickt werden. Der größte Vorteil bei der Nutzung des Dienstes ist die komplette Abwicklung über den Browser. Weder ein Smartphone, noch eine eigene Nummer sind dafür nötig. Nachrichten mit Text, Bildern und Links können im Online-Kundenbereich gestaltet und mit nur einem Klick an alle Empfänger zeitgleich versendet werden.

Eingabe

Hier das Beispiel unserer ersten versendeten News, mit dem Hinweis auf Dominiks beliebten Artikel „Inhalte Level Pro“.

Einmal aus der Sicht des Verfassers (unserer Sicht):
Inhalte Level Pro

Und aus der Sicht des Empfängers (eurer Sicht / Sicht eurer Kunden):
Empfänger News

Empfänger können sich selbst ein- und wieder austragen, es können Statistiken zur Nutzung eingesehen werden und auch die Antwort auf Privatnachrichten ist über den Dienst möglich. Über das Startpaket für 39€ im Monat hinaus, gibt es auch Business und Enterprise Pakete bei denen Gruppen gebildet werden können und der Versand terminiert werden kann.

Einbindung und Anmeldung:

Die Vorgehensweise ist eigentlich ganz einfach. Die Einbindung auf der eigenen Seite erfolgt über ein Widget, das von WhatsBroadcast zur Verfügung gestellt wird. Dort kann der Nutzer die eigene Mobilfunknummer eintragen und wird daraufhin ins System eingetragen. Der Widget-Text kann individuell formuliert werden. Wir haben uns für „Immer top informiert per WhatsApp: Erhalte alle Neuigkeiten von „netzstrategen news“ direkt auf Dein Smartphone.“ entschieden.

So sieht das Widgets aus:

Frame zur Anmeldung

Diese eingetragenen Nummern sind für den Versender (in diesem Fall für uns) sichtbar, aber nicht mit Namen versehen. Hat sich der Nutzer eingetragen, wird für ihn die Nummer des Newsletters sichtbar, an die er zur Bestätigung das Wort „Start“ sendet, um die Anmeldung zu bestätigen. Danach erhalten die Nutzer eine Aktivierungsnachricht, die auch selbst gestaltet werden kann.

Hier unsere Aktivierungsnachricht als Beispiel:

Aktivierungstext

Eine Anmerkung hierzu: Bei den ersten Nutzern dauert es etwas länger, bis diese erkannt werden und die Aktivierungsnachricht erhalten. WhatsBroadcast verwendet keine „illegalen“ APIs , sondern versendet direkt über die offizelle Whatsapp-App. Bei den ersten Nachrichten kann es deshalb zu kleinen Verzögerungen kommen. Die folgenden Newsletter werden dafür innerhalb weniger Sekunden zugestellt. Auch auf Grund dieses technischen Vorteils haben wir uns für WhatsBroadcast entschieden.


Und jetzt seit ihr dran

Meldet euch für unsere netzstrategen news an und lasst euch die wichtigsten Nachrichten der Strategen direkt auf euer Handy schicken. Einfach, schnell und unkompliziert.
Wir bieten euch aktuelle Beiträge aus unserem Blog, spannende Artikel aus dem Recommended Reading und die wichtigsten News. Um den Empfang zu stoppen, sende einfach „Stop“ und wir stellen den Versand sofort ein.

So einfach geht das

  • Lade dir WhatsApp auf dein Smartphone herunter (falls du das nicht schon getan hast)
  • Gib deine Mobilfunknummer in das Feld unten ein und bestätige deine Eintragung (ohne 0 bei der Vorwahl)
  • Jetzt siehst du die Nummer der netzstrategen news – speichere sie gleich als Kontakt ab
  • Schicke das Wort „Start“ via WhatsApp an diesen neuen Kontakt und bestätige damit deine Anmeldung



HAPPY READING!


Alle Beiträge von Anna

Unsere meistgelesenen Beiträge

Zwei Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. Zwei Jahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.