SEO-DAY 2016 – Was wir mitgenommen haben

Die netzstrategen unterwegs auf dem SEO-DAY in Köln. Wir verraten euch, worüber die Experten sprechen und haben die wichtigsten Erkenntnisse für euch zusammengefasst.

Der SEO-DAY ist eine der größten SEO-Konferenzen im deutschsprachigem Raum.

Anna und Dominik auf dem SEO-DAY in Köln
Anna und Dominik auf dem SEO-DAY in Köln
Rund 850 Teilnehmer fanden sich laut Veranstalter Fabian Rossbacher in diesem Jahr im Konferenzcenter der koelnmesse ein, um sich über Trends auszutauschen und – nicht nur auf der After-Party 😉 – zu Netzwerken. Darunter auch die beiden SEO-Strategen Anna Gienger und Dominik Horn.

Der SEO-DAY ist nun schon einige Tage her und wir wollen euch in aller Kürze vorstellen, was wir für uns und für euch mitgenommen haben:

1. Optimiert die interne Verlinkung

Durch interne Verlinkung könnt ihr den Linkjuice auf eurer Seite gezielt verteilen und aufbauen, einzelne Seiten so gezielt stärken. Noch immer wird diese Disziplin von vielen sträflich vernachlässigt. Gleich in mehreren Sessions wurde berichtet, dass diese Optimierung aber Gold wert ist. Gerade bei Online Shops mit vielen Filtern lohnt es sich auch, sich mit PRG Pattern auseinanderzusetzen.

Ein schönes und leicht zu verstehendes Praxis-Beispiel hat auch Martin Mißfeldt mitgebracht. Neben der internen Verlinkung ging es in seinem Vortrag auch um den Aufbau externer Links. Hier findet ihr die Folien zum Vortrag von Martin Mißfeldt.

2. Nutzt euer Crawl-Budget effizient

Google legt für jede Website in Abhängigkeit vom PageRank ein bestimmtes Crawl-Budget fest. Weniger relevante Seiten sollten daher vom Crawling ausgeschlossen werden. Kurz: Google soll sich nur mit den Inhalten beschäftigen, die wirklich relevant sind. Der Rest kann weg.
Crawl Budget Best Practices – SEODAY 2016 von Bastian Grimm.

Das führt uns auch direkt zu Tipp Nummer drei.

3. Steuert die Indexierung eurer Inhalte

Der Ausschluss aus dem Google Index durch noindex sollte vermieden werden. Wenn Seiten nicht relevant sind, dann löscht sie. Auch, wenn das manchmal weh tut.

Heißt: Hinterfragt eure Inhalte, legt Seiten zusammen, was nicht gesucht wird hat im Google Index nichts verloren.

Super Impulse zur Messung der Indexeffizienz (inkl. Download für Excel) hat Jens Fauldrath geliefert.

4. Wappnet euch für die Zukunft

Besonders im Gedächtnis ist uns übrigens der Vortrag von Gero Wenderholm geblieben.

„Google wird von der Suchmaschine zur Antwortmaschine“

War bis eben noch „Mobile first“ in aller Munde, ist „AI first“ Googles neues Credo. Seit Anfang 2015 arbeitet der Google Algorithmus mit künstlicher Intelligenz. Die semantische Suchfunktion versteht auch unbekannte Suchanfragen und hat die Fähigkeit selbstständig zu lernen, so werden die Suchergebnisse immer weiter personalisiert. Nach Googles Senior Research Scientist Greg Corrado liegt Googles RankBrain nach nur wenigen Monaten bereits an dritter Stelle bei den wichtigsten Ranking-Faktoren.

Den Vortrag von Gero gibt es bisher leider noch nicht, es lohnt sich daher hier auf dem Laufenden zu bleiben.

Weitere spannende Artikel rund um SEO findet ihr auch in unserem Blog.

Alle Beiträge von Anna

Unsere meistgelesenen Beiträge

Zwei Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. Zwei Jahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.