Rückblick 2014 – das netzstrategen-Jahr in Zahlen

Wir ziehen blank - zumindest digital. Zum Jahresabschluss möchten wir euch einige spannende Zahlen rund um uns netzstrategen zeigen.

Tolle Inhalte bringen Besucher? Stimmt!

Nicht dass unsere Website jemals nicht toll war 😉 Aber wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unserer Website, welche im März dieses Jahres neu gelauncht haben. Neue Inhalte werden erstellt, bestehende Inhalte optimiert, die Nutzerführung wird verbessert. Hier wird ein Bild ergänzt, dort eine Präsentation eingefügt und auch Videos erfreuen sich großer Beliebtheit. Es gibt immer was zu tun!

In Zahlen sieht das dann so aus:
Besucherentwicklung netzstrategen.com

Noch eindrucksvoller sieht das als Schaubild aus:
Nutzerentwicklung 2013 vs. 2014

Über das Jahr verteilt gab es mehrere hundert Optimierungen am Code der Website – und wir sind immer noch nicht fertig. Es gibt eben immer etwas, was man noch weiter ausbauen kann!

Das fandet ihr spannend: Die beliebtesten Blogartikel

38.384 mal wurde alleine unser meistbesuchter Artikel aufgerufen. Insgesamt habt ihr alle Beiträge 143 Tage lang gelesen – Wahnsinn!

Hier die Top 10:

  1. YouTube für Einsteiger: 10 Tipps zur optimalen Nutzung für Unternehmen
  2. Zwölf Monate Chromebook: Ein Erfahrungsbericht
  3. Google+ My Business: Alles, was Unternehmen wissen müssen
  4. Ein bisschen Paywall – warum das Metered Model keine Freude bringen wird
  5. Welches Shopsystem ist das beste?
  6. Die netzstrategen virtuell erleben – mit Google Business View
  7. Interaktive Karte für JR Unframed Baden-Baden – So geht das!
  8. 30 Paid Content-Projekte – und was haben wir gelernt?
  9. SINUS-Milieus treffen die netzstrategen
  10. Offene Stellen für Neustrategen

Die gefragtesten Leistungen

Neben den Blogartikeln, mit denen wir euch regelmäßig auf dem Laufenden halten und tolle Tipps geben, präsentieren wir euch auch unsere Leistungen. Welche davon 2014 besonders oft aufgerufen wurden, verraten die Top 10:

  1. Shopless Commerce
  2. CrossCommerce
  3. Webanalyse
  4. Paid Content
  5. WordPress
  6. B2B Commerce
  7. Crossmedia
  8. Markteinführung
  9. Mobile Modelle
  10. Analyse

Wer von den netzstrategen hat die meisten Stalker?

Wer uns Strategen besser kennenlernen will, kann das auf unseren Profilseiten tun. Die meisten Fans haben Chef-Stratege André, Marketing-Strategin Mira und Google-Stratege Stephan. Der Neid Die Anerkennung der anderen Strategen ist ihnen gewiss :-)

Insgesamt wurden unsere Profile 11.076 mal besucht.

„Social Media braucht doch kein Mensch!“

Von wegen! Wir freuen uns über jeden einzelnen Fan, der mit uns auf Twitter, Facebook, Google+, YouTube oder Pinterest plaudert. Haut rein in die Tasten!

Auf Facebook habt ihr uns mit einem frühzeitigen Weihnachtsgeschenk zu einem breiten Dauergrinsen verholfen: Die 1.000 Fan-Marke ist geknackt! Yaaaay!

236 Follower zwitschern mit uns auf Twitter – nicht nur mit dem #nmfka-Hashtag 😉

Auch auf Google+ halten wir euch auf dem Laufenden. 114 Leute kommunizieren dort mit uns.

Auf YouTube veröffentlichen wir (fast) alle Vorträge von unseren #nmfka-Veranstaltungen – über 3.000 mal wurden diese in 2014 abgerufen. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an all die freiwilligen Speaker, die die Feierabende mit spannenden Vorträgen bereichern!

Unser Jahr in Bildern

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte – deshalb gibt es zum Schluss eine Slideshow mit einigen Impressionen, die wir netzstrategen in diesem Jahr sammeln durften. Viel Spaß beim Durchklicken!

Die Präsi hat Stephan beim „Betrunken Gutes Tun“-Event gehalten. Ohne Tonspur ist sie nicht immer zu verstehen – in den Kommentaren darf aber gerne nachgefragt und gemutmaßt werden :-)

Alle Beiträge von Dominik

Unsere meistgelesenen Beiträge

Zwei Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. Zwei Jahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.