Facebook verifiziert Accounts & Seiten

Nicht überall wo ein Markenname drauf steht, steckt auch einer dahinter. Doch wie kann der User im Account-Dschungel erkennen, ob es sich um die „echte“ Marke oder das „echte“ Unternehmen handelt?

Auf diese Fragestellung reagiert jetzt auch Facebook mit der Einführung von sogenannten „verified pages“ . Öffentliche Persönlichkeiten oder Seiten mit einer Vielzahl an Abonnenten werden von Facebook selbst verifiziert. Somit kann der tatsächliche Eigentümer bzw. Nutzer der Seite besser erkannt werden. Die von Facebook authentifizierten Seiten erhalten hinter dem Namen einen blauen Punkt mit Häkchen, der auch in der Suchfunktion angezeigt wird. Also eine Art „Prüfsiegel“. Wie genau Facebook diese Echtheitsüberprüfung durchführt ist bisher noch unbekannt.

Bildschirmfoto 2013-10-25 um 11.38.35

Bisher besteht keine Möglichkeit einen Antrag auf Verifizierung zu stellen. Da diese Funktion derzeit erst ausgerollt wird, werden zuerst Seiten mit hoher Reichweite und Fan-Gemeinschaft geprüft. Sobald die Verifizierung aktiv bestellt werden kann, gibt es natürlich ein Update von uns!

PS: Google+ führte bereits vor einem Jahr die Verifizierung durch einen grauen Icon neben dem Namen ein.

Alle Beiträge von Annkatrin

Unsere meistgelesenen Beiträge

Zwei Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. Zwei Jahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.