So erklärt ihr euren Kindern das Internet

Hallo liebe Eltern! Unsere Kids und das Netz? Es geht nicht mit und es geht auch nicht ohne! Aber wie geht es denn richtig und was könnt ihr tun, damit eure Kinder sicher im Internet unterwegs sind und dass sie vor allem nachvollziehen können, wie die unsichtbaren Prozesse ineinander greifen und was im Hintergrund eines Smartphone-Displays passiert? Wir wollen euch heute ein bisschen Know-How und Aufklärungsmaterial an die Hand geben.

Jeden Tag erklären wir unseren Kunden auf mehr oder weniger komplexe Weise, was das Internet eigentlich ist, warum es seine Daseinsberechtigung hat und wie man damit sein Geld verdient. Denn es ist unbestreitbar, dass das Internetzeitalter längst begonnen hat und es grundlegende Prozesse neu definiert: Die Art und Weise wie wir kommunizieren, wie wir uns Informationen beschaffen, wie wir uns Meinung bilden und wie wir unsere Freizeit gestalten. Das Internet ist omnipräsent und wird ganz sicher auch nicht mehr weg gehen und es ist mehr als in Ordnung, das Thema auch kritisch zu beäugen. Vor allem, wenn es um die Entwicklung der nächsten Generation, unseren Nachwuchs geht. Anders als die meisten von uns, sind die Kids nämlich absolute Digital Natives, sie kennen keine Welt ohne Internet und allein die Vorstellung, dass es mal ein 56k Modem gab wird sie mit der Stirn runzeln lassen. Oder ein Telefon mit Wählscheibe um das Spiel mal fortzusetzen 😉
Es erklärt sich von selbst, dass digitale Erziehung ein fester Bestandteil der Bildung unserer Kinder sein sollte, aber dazu müssen wir uns zunächst bewusst machen:


Wie nutzen Kinder von heute das Internet?

Für alle Eltern und Erzieher haben wir hier eine Präsentation vorbereitet, die Einblick in aktuelle Zahlen und Entwicklungen gibt. Sie zeigt außerdem die Möglichkeiten auf, wie ihr das Surfen für eure Kids sicherer machen könnt:

Die Linkliste für sicheres Surfen im Netz haben wir am Ende des Beitrages noch einmal aufgeführt.

Jeder der sich häufig darin bewegt, weis, dass das Internet nicht nur Informationen bereit hält sondern eben auch jede Menge Mist. Im echten Leben würden wir unsere Kinder davor beschützen also sollten wir dies auch im Netz tun. Immer mehr verschwinden die sichtbaren Merkmale des Internets und laufen stattdessen unsichtbar im Hintergrund von Smartwatches, Kühlschränken und Bordcomputern ab. Wir sollten dafür sorgen, dass die Kids dennoch verstehen wo das Internet eigentlich herkommt, was es ist und was es alles kann. Wir haben hierzu eine kindgerechte Präsentation aufbereitet, die sich an die Heavy User von morgen richtet.

Wie funktioniert eigentlich das Internet?
Eine kindgerechte Erklärung:

Was sind eure Erfahrungen zum Thema und wie löst ihr die digitale Erziehung? Wir sind gespannt auf eure Kommentare und stehen gerne als „Experte aus der digitalen Welt“ zur Verfügung.

Wertvolle Klicktipps zum Thema:

Alle Beiträge von Mira

Unsere meistgelesenen Beiträge

Zwei Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. Zwei Jahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.