Betrunken Gutes Tun 2014 – ein voller Erfolg!

„Betrunken Gutes Tun 2014“ war wie im Vorjahr ein voller Erfolg. Am 17. Dezember 2014 fand das deutschlandweite Charity Battle statt und wir gingen für Karlsruhe an den Start.

Gemeinsam mit vielen Besuchern wurde im Alten Schlachthof Glühwein und Antialkoholisches für den guten Zweck getrunken und gemütlich am Lagerfeuer beisammen gestanden. So kam für Karlsruhe am Ende folgendes Ergebnis zustande:


Getrunkene Heißgetränke: 570 Stück

Spendensumme: 2975,00 EUR


Diese Wahnsinnssumme verdanken wir natürlich nicht nur den ganzen Besuchern sondern auch den goldenen Trunkenbolde, welche die Anzahl der getrunkenen Heißgetränke in Euro multiplizierten.

ITstrategen
ITstrategen
DR. THOMAS + PARTNER
DR. THOMAS + PARTNER
chrono24
chrono24
Steckwerk
Steckwerk
epoq internet services
epoq internet services

Vielen vielen Dank für eure Hilfe und das Engagement. Wir sind total happy, dem Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe e.V.
die gesamten Spendeneinnahmen überreichen zu können. Es war ein wirklich gelungener Abend und wir kündigen bereits jetzt an, im Dezember 2015 wieder für Karlsruhe an den Start zu gehen. Vielleicht sind ja dann noch weitere goldene Trunkenbolde mit dabei und wir knacken den diesjährigen Rekord erneut.

Wie Karlsruhe im deutschlandweiten vergleich abgeschnitten hat, und wie viel insgesamt für den guten Zweck gesammelt wurde, können Sie auf der Seite von mediadonis.net nachlesen.

BGT 2014

Im Namen aller netzstrategen: DANKE!

Impressionen von dem schönen Abend finden Sie hier.

Alle Beiträge von Mira

Unsere meistgelesenen Beiträge

Zwei Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. Zwei Jahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.