10 Fragen an Andreas Blumberg

"Wer seid ihr und was genau macht ihr eigentlich so?" – Fragen, auf die Andreas Blumberg gerne antwortet. Heute stellt er nicht nur sein Fachgebiet vor, sondern gibt auch Einblicke in das Leben als netzstratege:

Heute beantwortet uns Akademie-Stratege Andreas Blumberg 10 Fragen zu seinem Fachgebiet und dem Leben als netzstratege.

1. Seit wann bist du Teil des netzstrategen-Teams und welcher Weg führte dich hierher?

Seit Januar 2016 bin ich ein Teil der netzstrategen. Auf der Suche nach einer neuen Stelle stieß ich auf die Ausschreibung des Akademie-Strategens. Nach mehreren Tassen Kaffee, sehr netten Gesprächen und einem Workshop in Karlsruhe war es dann um mich geschehen.

2. Was gefällt dir an den netzstrategen am Besten?

Bei den netzstrategen werden Projekte gelebt, es geht um die Lösungen anstatt sich mit Problemen zu beschäftigen. Hier lebt man die Ideale und ich teile diese zu 100 Prozent.

3. Was genau machst du bei den netzstrategen und für welchen Bereich bist du zuständig?

Meine Aufgabe ist der Auf- und Ausbau der netzstrategen-Akademie. Ich habe in verschiedensten Projekten und Bereichen in Internetunternehmen gearbeitet und darf mich nun als Akademie-Stratege diesem Projekt widmen.

4. Was fasziniert dich an deinem Fachbereich?

Das Arbeiten in Projekten stellt immer eine Herausforderung dar. Nichts ist gleich und jeder Tag bringt neue Themen. Ein stupider Fließband-Job wäre mein persönlicher Albtraum.

5. Wie würdest du deiner Mutter erklären, was dein täglicher Job im Internet ist?

Der Aufbau und die Organisation einer Aus-/Weiterbildungsplattform mit allem was dazugehört.

6. Welchen Tipp aus deinem Fachbereich kannst du pauschal jedem ans Herz legen?

Es kommt nicht auf die Größe des Problems an, sondern darauf wie du es löst.

7. Wo informierst du dich im Internet um ständig auf dem neusten Stand zu bleiben?

Flipboard, hier laufen bei mir alle Infos zusammen.

8. Ohne welche App könntest du nicht leben?

Telefon-App, ohne diese App würde ich mein Smartphone denke ich entsorgen. Leben könnte ich ohne alle, aber es erleichtert schon vieles.

9. Wenn das Internet ab morgen abgeschalten würde, was wäre dein Plan B?

Baumkletterer. SKT-Kurs und ab in den Wald, ich mag Natur, Holz und Motorsägen.

10. Verrate uns doch zum Abschluss etwas, dass du bisher noch keinem erzählt hast!

Mir fällt leider nichts ein was ich nicht schon irgendjemandem erzählt habe.

Erfahre mehr über Andreas auf seinem Personenprofil.

Alle Beiträge von Andreas

Unsere meistgelesenen Beiträge

Zwei Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. Zwei Jahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.