10 Fragen an Dominik Horn

"Wer seid ihr und was genau macht ihr eigentlich so?" Fragen auf die wir gerne antworten - und zwar jeder Stratege für sich selbst. In wöchentlichen Blogbeiträgen stellen wir nicht nur unser Fachgebiet vor, sondern geben auch Einblicke in das Leben als netzstratege und Kind der digitalen Welt:

Heute beantwortet uns SEO- und WordPress-Stratege Dominik Horn 10 Fragen zu seinem Fachgebiet und dem Leben als netzstratege.

1. Seit wann bist du Teil des netzstrategen-Teams und welcher Weg führte dich hierher?

Ich bin seit dem 1. Juni 2014 im Team. Den ersten Kontakt gab es über das Feierabend-Event netzstrategen/machen/feierabend im Dezember 2013. Im Januar hielt ich in diesem Rahmen dann einen Vortrag zum Thema “Bloggen: Personal Branding”. Seitdem bin ich auch Stammgast auf diesem Event.

Nach einem Mini-Projekt, bei dem ich die netzstrategen als Freelancer unterstützen durfte, haben André und Stephan mich gefragt, ob ich mir nicht vorstellen könnte, als fester Bestandteil im Team mitzuwirken. Das konnte ich mir sehr gut vorstellen :-)

2. Was gefällt dir an den netzstrategen am Besten?

Ich war quasi vom ersten Tag an ein fester Bestandteil im Team und durfte gleich an meinem zweiten Tag mit auf einen Kundentermin. Das Gefühl, “der Neue” zu sein, gab es nie. Das spiegelt auch das allgemeine Miteinander hier wieder, die Kollegen wurden super schnell zu Freunden, mit denen man auch nach Feierabend und am Wochenende was unternimmt.

Außerdem ist die Location im alten Großviehstall nur sehr schwer zu überbieten. Apropos Location und Arbeitsumfeld: Auch hier sind wir superflexibel; bei schönem Wetter wird auch mal draußen gearbeitet:

Arbeiten im Freien
Kollege Stephan bei der „Gartenarbeit“

3. Was genau machst du bei den netzstrategen und für welchen Bereich bist du zuständig?

SEO- und WordPress-Stratege steht auf meiner Profilseite. Ich kümmere mich also um alle SEO-Themen, analysiere und optimiere Websites und berate Kunden.

WordPress ist das weltweit beliebteste CMS und auch die Software, die wir unseren Kunden immer wieder empfehlen. Hier unterstütze ich das Team mit Anpassungen und Eigenentwicklungen um jedem Kunden eine maßgeschneiderte Website zu bieten.

4. Was fasziniert dich an deinem Fachbereich?

Es gibt jeden Tag eine neue Herausforderung. Kein Projekt gleicht dem anderem, jeder Kunde hat unterschiedliche Ansprüch und jede Website ist strukturell anders aufgebaut. Außerdem gibt es bei Google immer wieder Algortihmus-Änderungen, sodass es auch von “externer” Seite immer wieder Neues gibt.

5. Wie würdest du deiner Mutter erklären, was dein täglicher Job im Internet ist?

Ich helfe Firmen dabei, im Internet besser auffindbar zu sein und somit deren Umsatz zu steigern. Dazu analysiere ich die Websites und suche Möglichkeiten, diese zu optimieren.

6. Welchen Tipp aus deinem Fachbereich kannst du pauschal jedem ans Herz legen?

Was für Firmen die Kommunikation mit Kunden ist, sollte für jede Privatperson die Kommunikation und der Austausch mit Gleichgesinnten sein.
Jeder sollte einen Blog haben, oder zumindest ein sehr gut gepflegtes und aktives Profil auf der Social Media Plattform seiner Wahl. So kommt man in Kontakt mit Leuten mit gleichem Hobby und gleichen Interessen, tauscht sich aus und profitiert von vielen unterschiedlichen Meinungen.

7. Wo informierst du dich im Internet um ständig auf dem neusten Stand zu bleiben?

In Google+ habe ich lauter tolle Leute in meiner Kontaktliste. So bekomme ich alle Infos zu Themen, die mich interessieren. Websites surfe ich nur noch sehr selten direkt an. Außerdem höre ich gerne Podcasts (radio4seo, Rechtsbelehrung, Neuland)

8. Ohne welche App könntest du nicht leben?

Mein Orientierungssinn ist unterirdisch, ohne die Navigation in Google Maps wäre ich sehr aufgeschmissen und würde vermutlich nicht aus Karlsruhe raus finden :-) Hier mal mein Homescreen:

Dominik's Homescreen

9. Wenn das Internet ab morgen abgeschalten würde, was wäre dein Plan B?

Ich würde das Internet 2.0 erfinden #highlyaddicted

10. Verrate uns doch zum Abschluss etwas, dass du bisher noch keinem erzählt hast!
Ich habe Flugangst.

Mehr über Dominik erfahren Sie in seinem Personenprofil auf unserer Website.

Zum Abschluss ein Moodboard aus Dominik’s Welt:
Folge netzstrategen GmbHs Pinnwand „Dominik H.'s Moodboard“ auf Pinterest.

Alle Beiträge von Dominik

Unsere meistgelesenen Beiträge

Zwei Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. Zwei Jahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.