Mühlacker Tagblatt

Schnell und trotzdem professionell ins Netz.

Kunde: Karl Elser GmbH
Branche: Verlage, Tageszeitung

Was sind die idealen Zutaten für einen erfolgreichen Relaunch einer Nachrichten-Website? Beim Mühlacker Tagblatt sind wir auf einen offenen Verleger und sein motiviertes Team gestoßen – die wohl besten Faktoren für den Erfolg dieses Projektes. Nachdem die alte Website deutlich in die Jahre gekommen war hatten wir die Chance, das neue Nachrichtenportal komplett neu aufzubauen.

Aufgabe

Minimaler Mindestumfang
Wenn wir wie in diesem Fall ein Projekt von Grund auf neu planen besteht immer die Gefahr, das Projekt zu überfrachten. Viele Aspekte können, sollen oder müssen berücksichtigt werden.
Unsere erste Aufgabe beim Mühlacker Tagblatt bestand daher darin, einen minimalen Mindestumfang für einen Livegang festzulegen. Mit wie wenig können wir starten, um einen Nutzer trotzdem glücklich zu machen? Gemeinsam mit dem Projektteam haben wir entschieden, dass vor allem mehr Artikel als bisher auf der Seite erscheinen sollen – teilweise verschlossen durch eine Paywall. Diese Paywall erforderte die Umsetzung einer Registrierung für Nutzer, entsprechende Abo-Angebote und damit Schnittstellen zu den bestehenden Verlagssystemen.
Ein weiteres Ziel war es, einen möglichst vollständigen Veranstaltungskalender für die Region zu schaffen – und auch die aufwändig produzierten Videos sollten einen geeigneten Platz finden.
Natürlich lagen viele weitere Wünsche und Ideen auf dem Tisch, die wir in späteren Entwicklungsstufen geplant haben.

Umsetzung

Keine unnötigen Investitionen in Technik.
Oftmals stoßen wir in Verlagen auf Systeme, die in Anschaffung und Unterhalt nicht gerade günstig sind. Noch schlimmer ist aber, dass diese Systeme sehr oft nicht die nötige Flexibilität bieten, um in der schnellen Online-Welt mithalten zu können. Bis solche Systeme laufen, sind sie oft schon wieder veraltet. Relativ schnell fiel daher die Entscheidung, bei der technischen Plattform auf WordPress zurückzugreifen. WordPress ist nicht nur kostenlos, sondern wird auch laufend von einer großen weltweiten Community aktiv weiterentwickelt.
Weiterer Vorteil: Das Team konnte schon sehr früh während der Umsetzungsphase im System arbeiten, es kennenlernen und sich mit den umfangreichen Funktionen vertraut machen.
Auch der eingesetzte Adserver ist übrigens komplett kostenlos und wartungsfrei. So bleiben Zeit, Energie & Geld, um an den Inhalten zu arbeiten.

Ergebnis

In Rekordzeit zur neuen Website.
Durch die Konzentration auf die beiden Schwerpunkte „redaktionelle Qualität“ und „Paywall“ konnte das neue Nachrichtenportal für Mühlacker in Rekordzeit umgesetzt werden. Das Mühlacker Tagblatt präsentiert sich heute frisch und modern und hat den Großteil der Nutzer vom Tag des Launches an sofort begeistert. Natürlich gab es auch kritische Stimmen zur Paywall – was aber auch zu erwarten war. Das Verständnis der Leser für aufwändig erstellte Inhalte wächst unserer Erfahrung nach stetig.

Updates

Was noch alles passiert ist:
In der zweiten Phase des Projektes wurde im Frühling 2013 auch eine mobile Version der Website umgesetzt, um der Gruppe (der stetig wachsenden) Mobile-Nutzern ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten. Immerhin kommen inzwischen (Stand Juni 2013) knapp 30% der Zugriffe über Smartphones und Tablets zustande.

Schwerpunkte des Projekts

  • Paid Content
  • Paywall
  • Personalentwicklung
  • Beratung
  • Analyse
  • Design
  • Technik
  • Hosting
  • Mobile

Strategen:

André Hellmann
Jim Morrisson
Stephan Sperling
Lars Grasemann

Eigentlich war der Launch vor der Geburt von Luis, dem Sohn vom Projektstrategen Stephan geplant. Der Kleine Mann hat sich aber nicht daran gehalten und kam früher – ein doppelter Launch sozusagen. 😉

Unsere meistgelesenen Beiträge

Zwei Jahre Chromebook: Ein Erfahrungsbericht

Google Chromebook
|
Gute 25 Jahre PC-Nutzung - von Anfang an mit Windows. Dann raucht im wahrsten Sinne des Wortes mein teures und gar nicht so altes Lenovo-Notebook ab. Und ich bestelle mir einfach ein Chromebook und bin schneller weg aus der Windows-Welt, als ich es für möglich gehalten hätte. Zwei Jahre ist das nun her - und ich habe zwischendurch immer wieder über meine Erfahrungen mit dem Chromebook berichtet.